ProgrammJuryWettbewerbePreiseFestivalgästePresseArchivTürkçe


Filmlandschaften : Deutschland

Beftreite Zone

DasWunderBern Regie: Norbert Baumgarten
Darsteller: Johanna Klante, Florian Lukas, Annett Renneberg.

Blauäugig und zu jedem Risiko bereit durchleben die Bürger Sässlens ihren "Aufschwung Ost". Da sind Micha und Sylvia. Sie haben Träume vom gemeinsamen Leben. Aber Micha betrügt Sylvia und Sylvia betrügt Micha. Am Ende wird alles gut. Doch Harmonie hat ihren Preis.




Das Wunder von Bern

DasWunderBern Regie: Sönke Wortmann
Darsteller: Peter Lohmeyer, Louis Klamroth, Lucas Gregorowicz.

Sommer 1954: Christa hat es geschafft, sich und ihre Kinder durch Kriegs– und Nachkriegsjahre zu bringen. Eines Tages kommt ihr Mann Richard aus der Gefangenschaft zurück. Obwohl er sich gegenüber seinen Sohn aggressiv verhält, überrascht er ihn mit der Fahrt zur Fußballweltmeisterschaft nach Bern.




Good bye, Lenin

Lenin 2002, D, 90 Min., deutsche Originalfassung
Regie : Wolfgang Becker
Buch : Bernd Lichtenberg, Wolfgang Becker
Kamera : Martin Kukula
Musik : Yann Tiersen
Ton : Wolfgang Schukrafft
Schnitt : Peter R. Adam
Produktion : Stefan Arndt, X Filme Creative Pool
Darsteller : Daniel Brühl, Katrin Saß, Chulpan Khamatova, Maria Simon, Florian Lukas u.a.

Geschichte wird gemacht. Nur für den 21jährigen Alex geht nichts voran. Kurz vor dem Fall der Mauer fällt seine Mutter, eine selbstbewusste Bürgerin der DDR, nach einem Herzinfarkt ins Koma –und verschläft den Siegeszug des Kapitalismus. Als sie wie durch ein Wunder nach acht Monaten die Augen wieder aufschlägt, erwacht sie in einem neuen Land. Sie hat nicht miterlebt, wie West–Autos und Fast–Food–Ketten den Osten überrollen, wie Coca Cola Jahrzehnte des Sozialismus einfach wegspült, wie man hastig zusammen wachsen lässt, was zusammengehört. Erfahren darf sie von alledem nichts: Zu angeschlagen ist ihr schwaches Herz, als dass sie die Aufregung überstehen könnte. Alex ist keine Atempause gegönnt. Um seine Mutter zu retten, muss er nun auf 79 Quadratmetern Plattenbau die DDR wieder auferstehen lassen. Schnell stellt er fest, dass sich dieser Plan schwieriger umsetzen lässt als erwartet...

Diese Geschichte erzählt davon, dass die Abwicklung eines ganzen Staates manchmal einfacher gestaltet werden kann als ihn in einer Wohnung symbolisch wiederherzustellen.




Gott ist tot

Gott_Tod Regie: Kadir Sözen
Darsteller: Götz George, Barbara Magdelena Ahren, Andreas Günther.

Heinrich ist arbeitslos. Er lebt mit seinen Söhnen Mike und Günni in Köln. Heinrichs einziger Halt ist sein Wohnmobil. Doch sein Traum auf vier Rädern wird von den Behörden konfisziert. Trotzdem lässt er sich nicht beirren und glaubt daran, sein Recht zu bekommen.



Kleine Freiheit

KleineFreiheit Regie: Yüksel Yavuz
Darsteller: Çağdaş Bozkurt, Leroy Delmar, Nazmi Kırık.

Baran lebt in Hamburg. Er soll abgeschoben werden. Doch er taucht vorher unter. Eines Tages begegnet er dem Dealer Chernor. Sie erleben eine unbeschwerte Freundschaft. Als aber dann Selim auftaucht, den Baran wegen einer Fehde töten will, eskalieren die Ereignisse.


Mondlandung

Mondlandung Regie: Till Endemann
Darsteller: Andrej Dronov, Anton Levil, Annika Blendl.

Der Spätaussiedler Juri und Dimitri sind in Deutschland mit einer fremden Sprache und fremder Umgebung konfrontiert. Während Juri sich verliebt, einen Job findet und sich allmählich in der neuen Heimat zurechtfindet, schlittert Dimitri ins kriminelle Milieu und stürzt beinahe ab.



Platzangst

platzangst Regie: Heike Schober / Rene Zeuner
Darsteller: Christian Jahnke, Marie Kunz, Christian Kletsch.
Sven überredet den politisch rechtsgerichteten Martin, mit zu einer Jugendtheatergruppe zu kommen. Hier trifft Martin auf Marina, in die er sich gleich verliebt. Von seinem Freund David erfährt Martin, dass Marina Russin ist.Nun muss er sich entscheiden: die Clique oder Marina !?




Rosenstrasse

Rosenstrasse Regie: Margarethe von Trotta
Darsteller: Katja Riemann, Maria Schrader


In der Berliner Rosenstraße versammeln sich im Kriegsjahr 1943 Hunderte von Frauen, um gegen den Abtransport ihrer jüdischen Männer zu demonstrieren. Nach einem verzweifelten Kampf mit den nationalsozialistischen Behörden geschieht das Unglaubliche.


Wenn der RICHTIGE Kommt

derRichtige Regie: Stefan Hillebrand / Oliver Paulus
Darsteller: Can Şengül, Isolde Fischer, Helga Grimme.

Putzfrau Paula lebt in ihrer sehr eigenen Welt. Sie glaubt in Mustafa den Mann ihres Lebens gefunden zu haben. Sie verwechselt dabei Höflichkeit mit Liebe. Als Mustafa eines Tages nicht zur Arbeit kommt, macht sie sich auf einen abenteuerlichen Weg und sucht ihn in Adana.




Wofsburg

wolfsburg 2002, D, 93 Min., deutsche Originalfassung

Regie, Buch Christian Petzold
Kamera Hans Fromm
Musik Stephan Will
Ton Andreas Mücke–Niesytka
Schnitt Bettina Böhler
Produktion teamWorx GmbH
Darsteller B. Fürmann, Nina Hoss, Antje Westermann, Astrid Meyerfeldt, Matthias Matschke

Der Autohändler Philip Wagner, mit seinem Wagen auf dem Weg zur Arbeit, führt telefonisch einen Streit mit seiner Verlobten und übersieht auf der Straße ein Kind mit Fahrrad. Er erfasst das Kind mit seinem Auto und im Rückspiegel sieht er wie es leblos auf dem Asphalt liegt. Philip bremst, zögert kurz, steigt aber nicht aus. Er fährt weiter. Philip hofft darauf, dass dem Kind nichts passiert ist. Tatsächlich erwacht der kleine Junge aus dem Koma und die Polizei sucht ein anderes Fahrzeug als Philips. Alles scheint halb so schlimm gewesen zu sein. Philip versöhnt sich mit seiner Verlobten wieder und sie fliegen in Urlaub. Während Philip seine Beziehung auf einer sonnigen Insel zu retten versucht, stirbt das Kind im Krankenhaus. Laura, die Mutter, macht sich zusammen mit ihrer Arbeitskollegin Vera auf die Suche nach dem Täter. Inzwischen erfährt Philip vom Tod des Jungen und langsam beginnt sein Gewissen ihn zu plagen. Als Philip zufällig Laura begegnet, kann er ihr nichts sagen. Er verschafft ihr einen neuen Job, gibt ihr Halt, unterstützt sie. Und dann entsteht zwischen den beiden ein Gefühl der Geborgenheit und Nähe. Laura weiß nicht, worauf sie sich einlässt. "Wolfsburg" erzählt auf eindringliche Weise über menschliche Katastrophen und darüber wie Menschen mit den Bruchlinien ihres Lebens umgehen.